Aktuelle Ausstellung

 

AIT-Award 2020 | Die Ausstellung
 

12. Mai bis 7. August 2020

Herausragende Architekturen und Innenräume der letzten zwei Jahre – vom Wohnen über Büros, Hotels, Shops bis hin zu Bauten für die Kultur, Bildung und Gesundheit – wurden Anfang des Jahres mit dem AIT-Award 2020 | Best in Interior and Architecture gewürdigt. Im Frühjahr präsentiert der AIT-ArchitekturSalon Hamburg unter dem Titel „AIT-Award 2020 | Die Ausstellung“ alle Projekte der 83 internationalen Ausgezeichneten.

Der AIT-Award zählt zu den renommiertesten internationalen Auszeichnungen für realisierte Konzepte in der Architektur und Innenraumgestaltung. Hervorgegangen aus dem im Jahr 2000 initiierten contractworld.award, wird er 2020 zum fünften Mal vergeben und knüpft an die mit jeweils rund 800 Einreichungen aus 50 Ländern erfolgreichen Wettbewerbe aus der Vergangenheit an.

Unterteilt ist der AIT-Award in 14 Kategorien, die vom Wohnen über Hotels bis zum Sakralbau reichen und auch die beiden Sonderthemen „Mixed-Use“ und „Social Design“ berücksichtigen. Den „jungen Architekten“ wird darüber hinaus eine eigene Kategorie gewidmet.

Im Januar 2020 hat die Jury die besten Projekte aus 877 internationalen Einreichungen gewählt und in jeder der 14 Kategorien einen Award sowie weitere Preise und Auszeichnungen vergeben. Die 83 Finalisten kommen in diesem Jahr aus Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Italien, Japan, Malaysia, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien und den USA.  

Die hochkarätig besetzte Jury setzte sich zusammen aus Walter Angonese (Walter Angonese Architekt, IT-Kaltern), Kim Marc Bobsin (Seel Bobsin Partner, DE-Hamburg), Ester Bruzkus (ester bruzkus architekten, DE-Berlin), Simon Frommenwiler (HHF Architects, CH-Basel), Werner Frosch (henning larsen architects, DE-München), Marieke Kums (Studio Maks, NL-Rotterdam), Roger Riewe (Riegler Riewe Architekten, AT-Graz),  Amandus Samsøe Sattler (Allmann Sattler Wappner Architekten, DE-München) und Christian von Wissel (Hochschule Bremen).

Weitere Informationen zum AIT-Award | Best in Interior and Architecture finden Sie hier.


 


 

Diese Website nutzt Cookies für ein besseres Surferlebnis. Mit Nutzung unserer Website gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer DSGVO. Einverstanden