Im Fokus: Unser Salonpartner Dorma Hüppe

DORMA Hüppe

DORMA Hüppe ist ein globaler Anbieter von intelligenten, beweglichen Trennwandlösungen zur flexiblen Raumnutzung. Mit seinen innovativen Trennwandsystemen bietet das Unternehmen Kunden auf der ganzen Welt die perfekten Lösungen für ein effizientes und anspruchsvolles Raummanagement – ob kleiner Tagungsraum oder große Messehalle. Die technisch hochwertigen und ästhetischen Raumtrennsysteme gibt es für vielfältige Anwendungen. Ausstatten lassen sich die Trennwände mit manueller, semiautomatischer und vollautomatischer Bedienung. Mit einer großen Auswahl an Oberflächen sowohl für schallgedämmte als auch für transparente Raumkonzepte, findet sich für jedes Gebäude die passende und kundenindividuell zugeschnitte Lösung.

Egal ob Neuanlage, Modernisierung oder Umbau: Architekten, Planern und Bauherren aus dem Objektbereich ist DORMA Hüppe immer ein verlässlicher Partner, und zwar von der Konzeptphase bis weit nach der Ausführung.

Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Westerstede/Ocholt (Niedersachsen) kann mittlerweile auf über 60 Jahre Erfahrung bei Raumtrennsystemen blicken. Zusammen mit Modernfold Inc., dem Schwesterunternehmen in den USA, ist DORMA Hüppe heute international führend im Segment der verfahrbaren Trennwandsysteme.

DORMA Hüppe ist Teil der im September 2015 neu zusammengeschlossenen dorma+kaba Gruppe. Aus dieser Fusion entstand eines der globalen ‚Top-3-Unternehmen‘ im Markt für Sicherheits- und Zutrittslösungen mit einem Umsatz von über 2 Milliarden Schweizer Franken und rund 16.000 Mitarbeitenden. dorma+kaba ist in über 50 Ländern aktiv und in allen relevanten Märkten vertreten – sowohl mit Produktionsstätten als auch mit Vertriebs- und Service-Standorten.


 

Vertrieb Nord

Hans-Jürgen Bock stellt sich vor:

„Bereits seit über 30 Jahren bin ich für DORMA Hüppe im Großraum Hamburg tätig. Die Geschäftsbeziehung zu unserer Handelsvertretung besteht sogar schon seit 56 Jahren. Dies ist gelebte Kontinuität und zugleich auch Schwerpunkt unserer Kundenansprache. Denn zu Planern und Architekten bauen wir ebenfalls eine intensive Bindung auf. Wir begleiten Projekte von Beginn an mit individueller Beratung, aktuellen Architektur-Tools für integriertes Planen und Bauen, sprich BIM, sowie einem kompetenten After-Sales-Service für den nachhaltigen Betrieb des Raumtrennsystems. Eine Fertigung und Dokumentation der Trennwände auf Wunsch nach Green-Building-Standard ist für uns ebenfalls selbstverständlich.“

 

 

Ansprechpartner:

Hans-Jürgen Bock
Dornbusch + Bock

M: 0171 / 312 5060
E: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.dorma-hueppe.com


 

Wilfried Rahrt
Leiter Vertrieb MW Deutschland

M: 0173 / 711 72 06
E: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Zauberhaftes Magic Glas

Walkie-Talkie-Hochhaus, Londoner
Architekten: Originate Architects; Generalunternehmer: Parkeray

Die Anforderungen an moderne Büroetagen steigen stetig. So müssen sich Räume beispielsweise flexibel in der Größe verändern lassen, um heute vielleicht einem kleinen Kreis, morgen aber mehreren Beschäftigten einen idealen Arbeits- oder Besprechungsraum zu bieten. Möglich wird diese Flexibilität der Raumgestaltung durch moderne Trennwandsysteme, wie sie DORMA Hüppe anbietet. Transparenz und Offenheit mit der gleichzeitigen Möglichkeit, Rückzugsräume zu schaffen, ist ein weiterer Wunsch in vielen Bürogemeinschaften. Und genau dieser Wunsch lässt sich mit den neuen Magic-Glas-Elementen realisieren. Eingebaut sind die Magic-Glas-Elemente auch in MOVEO Trennwänden der Londoner Niederlassung der DBRS Ratingagentur. Im 31. Stock des Londoner Walkie-Talkie-Hochhauses. 


Keine Zauberei

Transparenz und Transluzenz, also Blickdichtigkeit, werden zunehmend zu wichtigen Gestaltungmitteln in der modernen Raumgestaltung. Magic Glas unterstützt diesen Anspruch, denn einfach per Wandschalter oder Fernbedienung können die Nutzer zwischen durchsichtig oder nicht durchsichtig wählen. Dieser Effekt lässt sich beliebig oft wiederholen, denn bei Magic Glas sorgen Flüssigkristalle, die sich in einer leitenden Schicht befinden, für diesen verblüffenden Effekt. Sobald elektrische Spannung erzeugt wird, wechselt das Glas augenblicklich von Opak zu Transparent. Je nach Wunsch sind so auf Knopfdruck ungestörte oder offene Konferenzsituationen, Kundengespräche oder Arbeitsgruppensitzungen möglich. Nach dem Ausschalten der Stromversorgung ordnen sich die Kristalle wieder neu und das Magic-Glas-Element erhält seine opake Glasfläche.

Die neue Technologie erweitert bei DORMA Hüppe die Anwendungsmöglichkeiten von mobilen Trennwänden um eine weitere wertvolle Eigenschaft. Räume lassen sich nicht nur bezogen auf die Größe individuell an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen, auch der Wechsel zwischen blickdichter Privatsphäre und Transparenz ist nun möglich.